Der 1. Kindergeburtstag für Jungen

shutterstock_158848919Der 1. Kindergeburtstag soll für die Eltern und den kleinen Jungen etwas Besonderes werden. Aber Vorsicht, wenn Sie den Ehrengast überfordern, wird er dies mit lautstarkem Protest allen kundtun. Richten Sie sich nach dem Sohn, wenn es um Essen, Trinken, Spiele und Gäste geht.

Die Bedürfnisse des Kindes müssen im Mittelpunkt stehen

Einjährige Jungen sind zur Zeit des 1. Geburtstags meist in einer schwierigen Entwicklungsphase. Sie brauchen in erster Linie ihre gewohnte Umgebung und vertraute Gesichter um sich. Eine große Schar an Gästen verstören sie. Ihr Sohn ist Neuem gegenüber zwar aufgeschlossen, aber auch skeptisch. Halten Sie sich daher mit Ihren Ideen etwas zurück. Sie kennen Ihren Sohn am Besten. Planen Sie für den Tag Aktivitäten, die ihm Freude machen. Das einzige Motto für den Kindergeburtstag ist, dass es dem kleinen Jungen gefallen muss. Basteln Sie im Vorfeld Dekorationen, aber nehmen Sie es hin, wenn er diese nach seinen eigenen Ideen umgestaltet. Girlanden, bunte Bilder und Ballons sind in seinen Augen zum „kaputt machen“ da. Sicher wollen viele Menschen zum 1. Kindergeburtstag kommen. Kanalisieren Sie den Gästestrom. Laden Sie einen Teil für den Vormittag und andere für den Nachmittag ein. Nutzen Sie auch den nächsten Tag für die Feier. Denken Sie daran, keinem wird das Fest gefallen, wenn Ihr Sohn lauthals brüllt, weil er überfordert ist.

Ideen für das Essen und Trinken zum Fest

In dem Alter ist der Speiseplan der Kinder meist noch stark eingeschränkt, die Kleinen kennen nur wenige Speisen und Getränke. Auch hier gilt der Rat, lieber nicht unbekanntes zum Essen zu servieren. Ungewohntes könnte dem Ehrengast nicht schmecken und seine Verdauung durcheinanderbringen. Statt einer Torte bieten sich Törtchen an oder verzierte Cap Cakes. Der Sohn wird sein eigenes geschmücktes Törtchen auf dem Teller schöner finden, als ein Stück der großen Torte. Außerdem besteht so die Möglichkeit, den Gästen auch nicht kindgerechte Geschmacksrichtungen anzubieten. Mit diesem Trick essen der kleine Junge und seine Gäste unterschiedliche Speisen. Basteln Sie aus Süßigkeiten, die dem Jungen munden, kleine Geschenke als Dekoration für den Tisch. Generell gilt das Motto, auf den Tisch kommt nur Essen, das dem Kind bekommt und schmeckt.

Spiele am Kindergeburtstag

Spiele sind etwas Tolles, aber auch hier gilt das Motto, dass die kleinen Jungen nicht überfordert werden dürfen. Am 1. Kindergeburtstag geschehen viele Dinge, die dem Kind den Tag ungewohnt erscheinen lassen, neue Spiele können dazu führen, dass die Tränen fließen. Animieren Sie den Sohn nicht dazu, neue Spielzeuge sofort anzunehmen. Lassen die ihm Zeit sich damit auf seine Art auseinanderzusetzen. Basteln Sie auffällige und bunte Verpackungen für die Geschenke. Kinder lieben es, auszupacken und zu entdecken. Geben Sie ihm nach und nach seine Geschenke. Das Motto ist nach und nach. Geben Sie kleinen Jungen nicht sofort alle Geschenke auf einmal. Seine Spiele beschränken sich zunächst eher auf die Verpackungen. Der Inhalt ist kaum interessant. Es macht keinen Sinn an dem Tag mit dem Kind zu basteln. Generell sind Einjährige für das Basteln noch etwas zu jung. In dem Alter wird der Sohn eher zerlegen als konstruktiv zu basteln.

Ideen für ein Motto

Bei kleinen Jungen besteht am Kindergeburtstag generell die Gefahr, dass sie sich überfordert fühlen. Eine Feier, die unter einem Motto steht, ist daher problematisch. Ein Motto schränkt die Auswahl beim Essen, den Getränken und der Dekoration ein. Auch die Spiele würden dem Motto untergeordnet. Kleine Jungen können mit der Umsetzung der Ideen für das Fest völlig überfordert werden. Wenn Sie auf ein Motto nicht verzichten wollen, setzen Sie die Ideen schon im Vorfeld um. Überfordern Sie sich aber nicht selbst, in dem Sie aufwendige Dekorationen basteln. Das Wichtigste beim Kindergeburtstag ist der Sohn als Hauptperson. Das Essen die Spiele, Ihre Ideen und das Basteln sind zweitrrangig.