Der vierte (4) Kindergeburtstag

shutterstock_158747513Der vierte Geburtstag ist oft der Erste, den die Kleinen nicht nur mit ihrer Familie, sondern auch mit
Freunden verbringen. Die Planung eines Kindergeburtstag stellt jedoch gerade unerfahrene Eltern vor einige Herausforderungen. Dabei brauchen Kinder in diesem Alter meist gar keine großen und kostspieligen Events, wie die nun folgenden Tipps und Ideen für Spiele, Basteln und Essen beweisen.

Ein kindgerechtes Motto erleichtert die Planung

Mit vier Jahren kann sich ein Kind bereits an der Planung des eigenen Kindergeburtstag beteiligen. Dies gilt zum Beispiel für die Auswahl der Gäste, das angebotene Essen oder auch die Spiele. Für die passende Dekoration ist die Wahl eines Motto eine gute Möglichkeit den vierten Kindergeburtstag zu einem ganz besonderen Fest für das Kind zu machen. Gut geeignet sind hierfür bunte Comicfiguren oder die Helden aus den Lieblingsbüchern der Kinder. Das Motto kann sich dann auch auf dem Kuchen oder der Einladung wiederfinden. Denn auf der Einladung gibt ein Motto den Eltern der kleinen Gäste bereits einen Hinweis und Ideen für ein Geschenk für den Kindergeburtstag. Die Einladung kann leicht am Computer gestaltet oder gekauft werden. Mehr Spaß macht es natürlich die Einladung selbst mit dem Kind zu basteln, um diese bunten Unikate dann an Kindergartenfreunde und Nachbarskinder weiterzureichen. Die Anzahl der Gäste sollte sich am Alter des Kindes orientieren, also vier Gäste am vierten Geburtstag. So gelingt es leicht allen Kindern gerecht zu werden und auch die Betreuung der Spiele und beim Basteln, ohne Probleme zu meistern. Wichtig ist es zudem sich bei der Planung der Feier an den Schlafenszeiten der Kinder zu orientieren und das der Kindergeburtstag nicht länger als drei Stunden dauert.

Der 4. Kindergeburtstag für Jungen

Der 4. Kindergeburtstag für Jungen

Der 4. Geburtstag ist bei vielen Familien der Erste, bei dem ein tatsächlicher Kindergeburtstag relevant wird. So werden zum ersten Mal Freunde zum Spielen eingeladen und das bedeutet für die jeweiligen Eltern, dass ein größerer Aufwand betrieben wird als noch in den vergangenen Jahren. Damit alles reibungslos über die Bühne geht, lohnt es sich gut vorbereitet zu sein.
Wenn die Tochter ihren 4. Kindergeburtstag feiert!

Wenn die Tochter ihren 4. Kindergeburtstag feiert!

Ein Motto kommt immer gut an. Zunächst besteht einmal die Frage, welche Feier soll es werden. Ein durchgängiges Motto bietet sich bei einem Kindergeburtstag natürlich an. Ideen gibt es jede Menge. Prinzessin, Burgfräulein, Feen und Hexen stehen bei Mädchen hoch im Kurs.

Spannende Ideen für jede Jahreszeit

Dank Indoorspielplätzen und ganzjährig geöffneten Aquarien müssen auch im Winter geborenen Kinder nicht auf einen ereignisreichen Kindergeburtstag verzichten. Bei einem Kindergeburtstag der nicht Zuhause stattfindet sollten jedoch die Eltern gleich mit eingeladen werden. So stehen automatisch genügend Aufsichtspersonen zur Verfügung. Auf der Einladung sollte dies bereits erwähnt werden, damit auch alle Bescheid wissen. Auf Spiele kann in so einem spannenden Ambiente natürlich verzichtet werden. Für das Essen mit den Kindern stehen in Indoorspielplätzen Restaurants zur Verfügung, die die Lieblingsgerichte der kleinen Gäste servieren. Dort ist es dann auch an der Zeit das Geschenk zu öffnen. Im Sommer ist der Garten der beste Platz für einen schönen vierten Kindergeburtstag mit Motto und dem Öffnen des Geschenk im Freien. Mit Spielgeräten, Planschbecken und Co vergeht die Zeit durch Schaukeln, Toben und der Spiele mit dem Geschenk wie im Flug. Allerdings sollte auf der Einladung stehen, dass die Gäste Kleidung zum Wechseln oder Badesachen dabei haben sollten. Für Abwechslung sorgen Clowns oder Zauberer, welche die Kinder mit ihren Tricks in Erstaunen versetzen. Allerdings sollten die Vorstellungen nicht länger als eine halbe Stunde dauern, damit den Kleinen am Kindergeburtstag nicht langweilig wird. Das Motto der Party und andere Ideen können mit den Kindern auch beim Verkleiden oder Basteln umgesetzt werden. Mit Textilstiften können die Kinder T-Shirts bemalen und diese anschließend als Geschenk mit nach Hause nehmen. Im Herbst ist das Basteln ein beliebter Zeitvertreib, wenn das Wetter für einen Kindergeburtstag im Freien zu kalt geworden ist. Laternen, Fensterschmuck und Windspiele sind leicht zu basteln und zudem eine schöne Erinnerung an den Kindergeburtstag. Kreative Ideen für Spiele gibt es zahlreiche. Beim Memory können statt der doppelten Karten auch Süßigkeiten für Spaß bei den Kindern sorgen und die Reise nach Jerusalem kann bei vierjährigen anstatt mit hohen Stühlen einmal mit Kissen gespielt werden. Mit Spielzeugautos werden kleine Rennstrecken in der Wohnung gemeistert oder die Gäste verwandeln sich beim Kinderschminken in bekannte Zootiere.

Buntes Essen für den Kindergeburtstag

Das Essen für den Kindergeburtstag muss farbenfroh sein, um die Kinder damit wirklich zu begeistern. Die besten Ideen für das Essen liefert das Geburtstagskind wie beim Geschenk und Spiele oft selbst. Ob passend zum Motto oder das liebste Essen des Kindes am Kindergeburtstag sind alle Ideen erlaubt. Zu Beginn der Party ist die beste Zeit den Kuchen zu essen und das Geschenk zu öffnen. Statt eines Kuchens können auch Muffins oder Cupcakes bunt mit dem Motto verziert werden. Das Geburtstagskind kann hier wie beim Basteln der Einladung gerne mithelfen und sich wie Wartezeit verkürzen. Auf der Einladung sollten Eltern auch darauf hingewiesen werden, Lebensmittelunverträglichkeiten ihrer Kinder im Vorfeld zu erwähnen. Zu Ende der Party nachdem die Spiele beendet sind, können Eltern beim gemeinsamen Abendessen ihren Ideen freien Lauf lassen. Mit Lebensmittelfarbe lassen sich sowohl Nudeln als auch Mayo für Pommes vollkommen unbedenklich farbenfroh einfärben. Bevor die Gäste von ihren Eltern abgeholt werden, sollte jeder noch ein kleines Geschenk mit nach Hause nehmen. Dies können entweder, die beim Basteln entstandenen Laternen sein oder kleine Tüten mit Luftballons, Seifenblasen und ein paar Süßigkeiten.