Wenn die Tochter ihren 4. Kindergeburtstag feiert!

shutterstock_159035225Ein Motto kommt immer gut an.

Zunächst besteht einmal die Frage, welche Feier soll es werden. Ein durchgängiges Motto bietet sich bei einem Kindergeburtstag natürlich an. Ideen gibt es jede Menge. Prinzessin, Burgfräulein, Feen und Hexen stehen bei Mädchen hoch im Kurs.

Die Gästezahl ist eine schwierige Entscheidung.

Wenn die Tochter bestimmen könnte, dann wären dies alle Mädchen aus dem Kindergarten, vielleicht noch den einen Jungen und die Kinder aus der Nachbarschaft. Die Cousine ist sowieso gesetzt.
Eine Abmachung mit der Tochter kann sein, dass bei jedem Kindergeburtstag so viele Gäste eingeladen werden, wie Kerzen auf dem Kuchen stecken. 4. Kindergeburtstag, 4 Gäste. Die Cousine ist Bonus, Geschwister sowieso. Wobei es auch passieren kann, dass bei 4-jährigen die eine oder andere Mama mehr oder weniger freiwillig mitfeiert, beim Basteln hilft und bei den Spielen assistiert. Dann ist zumindest eine Unterstützung dabei und es gibt ein paar Ideen extra.

Einladungen müssen frühzeitig raus.

Inzwischen haben ja auch schon die 4-jährigen Mädchen jede Menge Termine. Also müssen die Einladungen zum Kindergeburtstag rechtzeitig verteilt werden. Wenn ein Motto vorhanden ist, sollte auch die Einladung dementsprechend gestaltet sein. Es gibt inzwischen jede Menge fertige Einladungen für Motto-Kindergeburtstage. Selber basteln ist die zweite Möglichkeit. Es gibt zum Beispiel eine ausgeschnittene Burg oder eine Einladung in Form eines Apfels aus dem Märchen Schneewittchen. Es kann auch zum Motto Hexen ein einfacher Stecken als Zauberstab dienen und mit der Einladung umwickelt werden. Mehrere Internetseiten bieten Ideen mit Bastelanleitungen an.
Sehr sinnvoll ist ein Geschenkkorb in einem Spielwarenladen. Das Geschäft wird dann auf der Einladung vermerkt. Der eindeutige Vorteil, die Tochter bekommt keine Spiele in dreifacher Ausfertigung und sie kann sich aussuchen, was sie sich wirklich wünscht.

Für den Kuchen darf es auch mal kitschig sein.

Muffins, Cupcakes oder Cake Pops (kleine Kuchen mit Stil) liegen in der Beliebtheit ganz weit vorne. Bunten Glasuren oben drauf, rosa und Glitzer lieben und essen alle Mädchen. Oder es findet sich das Motto im Kuchen wieder. Pferdekuchenformen oder ähnliches machen es möglich. Auch hier gibt es im Internet viele Ideen die ohne großen Aufwand umgesetzt werden können. Wobei die Tochter und ihre Mädchen nicht wirklich Zeit haben, in Ruhe ihren Kuchen zu essen.

Ein Programm ist sinnvoll. Auch Spiele und Basteln muss geplant sein.

Eine ungefähre Struktur des Kindergeburtstags bringt viel Erleichterung. Welche Spiele sind gewünscht? Soll Basteln eingebaut werden? Bleibt im Programm das Motto weiterhin bestehen? Die Tochter wird außerdem ihr Zimmer präsentieren wollen. Die Geschenkeübergabe kann zum Beispiel dort stattfinden. In der Zeit wird das Kuchenchaos beseitigt und die Ideen für die Spiele ausgearbeitet bzw. vorbereitet. Bei 4-jährigen Mädchen sollte es nicht zu viele Spiele geben. Für den Kindergeburtstag in diesem Alter reichen 3-4 Stück. Es gibt mehrere Ideen: Topfschlagen (wobei hier auch wieder das Essen der Süßigkeiten im Vordergrund steht), Verstecken, Lachen verboten, Stille Post, und Luftballon zerplatzen. Auch kann hier wieder das Motto eingesetzt werden. Es gibt dann Spiele wie Tierstimmen bzw. Märchenfiguren erraten oder den Hexentanz der erstarrt, wenn die Musik verstummt.
Eine Schnitzeljagd ist immer beliebt, die Spiele können bei schönem Wetter dann als Aufgabe draußen erledigt werden. Wenn das Wetter so gar nicht mitspielt und entsprechend Platz vorhanden ist, kann eine Schnitzeljagd auch im Haus oder in der Wohnung stattfinden.
Wenn Basteln auf dem Programm steht, kann es nicht bunt oder glitzernd genug sein. Beim Basteln von Zauberstäben, Glitzerkugeln oder Schatztruhen kommen vielen Kindern die Ideen für Spiele ganz von selbst. Alle Ergebnisse vom Basteln dürfen natürlich mit nach Hause genommen werden.
In den letzten Jahren hat sich eingeschlichen, dass alle Gäste einer Kindergeburtstagsfeier Geschenke mit nach Hause bekommen. Wenn dies gebastelte Werke sind, kann jeder die Idee wahrscheinlich auch unterstützen.

Am Abend das richtige Essen rundet den Kindergeburtstag ab.

Eine Herausforderung ist es, mit der Tochter und den Mädchen das Essen selbst zuzubereiten. Pizza bietet sich hierfür genauso an, wie verschiedene Sandwiches. Andere Ideen sind auch überbackener Toast, Nudeln und Gemüse als Fingerfood.
Es wird aber wieder so sein wie am Nachmittag. Zum Essen hat keiner wirklich Zeit und wahrscheinlich gab es jede Menge Süßigkeiten. Pommes und Co sind immer eine Möglichkeit. Stockbrot ist vor allem im Winter ein Highlight. Das Essen wird gleichzeitig ein Abenteuer. Bei Dämmerung und mit Fackeln ein würdiger Abschluss für die Tochter und ihr Kindergeburtstag.

Alle Mädchen verlassen dann mit den selbstgebastelten Geschenken, Essen bis obenhin und einem bettreifen Zustand den Kindergeburtstag. Die Tochter wird ebenfalls selig in den Schlaf wandern und die einen oder anderen Spiele noch im Traum weiterführen und vielleicht sogar noch zu Ende basteln.