Checkliste für den Kindergeburtstag

Checkliste für den KindergeburtstagWenn ein Kindergeburtstag ansteht, gibt es viel zu tun. Damit dieser besondere Tag ein voller Erfolg wird, ist eine Checkliste sehr hilfreich. Eine Checkliste hilft dabei, an alles Wichtige zu denken, und erleichtert vor allen den Erwachsenen die Planung.

Als erstes sollten Sie sich circa 2 bis 3 Wochen vor dem Geburtstagsfest, gemeinsam mit Ihrem Kind überlegen, unter welchem Motto das Fest stehen soll. Die Auswahl des Mottos ist ausschlaggebend für die Essensauswahl und die Dekoration. Eventuell sollen auch die Gäste entsprechend dem Motto verkleidet zur Party kommen. Bei der Auswahl des Geburtstagskuchens darf auch gerne das Kind mitreden. Oftmals hat ihr Kind einen Lieblingskuchen, den es sich wünscht. Zu diesem Zeitpunkt sollte auch festgelegt werden, wie viele Kinder kommen dürfen. Eine gute Faustregel ist: Es dürfen so viele Gäste kommen, wie das Kind alt wird.

So ladet ihr die Gäste zum Kindergeburtstag ein

Damit auch jedes der eingeladenen Kinder weiß, wann die Geburtstagsfeier stattfindet, können circa 1 bis 2 Wochen vor dem Fest Einladungskarten verschickt werden. Diese bastelt ihr am besten gemeinsam, denn oftmals hat das Geburtstagskind hier gute Ideen für die Karten. Auf der Einladungskarte sollte der genaue Zeitpunkt, der Ort und ob das Kind verkleidet sein soll, stehen. Außerdem ist es gerade bei kleineren Kindern wichtig, bereits auf der Einladungskarte bekannt zu geben, ob das Kind nach dem Kindergeburtstag abgeholt werden muss, oder nach Hause gebracht wird.

Damit die Vorbereitung des Kindergeburtstags stressfrei abläuft könnt ihr auch eine Einkaufsliste zu eurer Checkliste hinzufügen. Denkt dabei neben dem Essen und den Getränken auch an die Dekoration für den Kindergeburtstag. Wollt ihr den eingeladenen Gästen ein kleines Geschenk als Erinnerung mitgeben, dann gehört auch dieses auf die Checkliste. Auch hier sollte das Geschenk gemeinsam mit dem Kind besprochen werden. Ihr Kind kennt seine Freunde viel besser, und weiß über was sich seine Freunde freuen. Zu diesem Zeitpunkt könnt ihr auch überlegen, ob ihr zusätzliche Helfer braucht. Beispielsweise kann eine Tante oder ein Onkel mit den Kindern spielen, während ihr das Essen vorbereitet und in der Küche werkelt. Für die Helfer solltet ihr ebenfalls eine Checkliste erstellen, auf der ihr die Spiele, die ihr euch ausgedacht habt, beschreibt.

Letzte Vorbereitungen vor dem Kindergeburtstag

Am Abend vor dem Kindergeburtstag kann bereits der Geburtstagstisch gedeckt werden, damit es am folgenden Tag nicht so stressig wird. Die Checkliste sollte auch die letzten Vorbereitungen enthalten. Dazu gehören auch einfache Dinge, wie die Überprüfung des Fotoapparates. Auch alle Spiele sollten schon einen Tag vorher vorbereitet werden, damit am Kindergeburtstag selbst, keine Hektik ausbricht.

Wenn ihr nach einer Checkliste den nächsten Kindergeburtstag plant, dann kann nichts schiefgehen. Denn die Checkliste hilft euch dabei, dass nichts vergessen werden kann. Auch an Kleinigkeiten wird dadurch gedacht und die Vorbereitung und das Fest selbst laufen viel entspannter ab.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Tipps und Tricks rund um das Thema Kindergeburtstag.  

 

You have Successfully Subscribed!