Die schönsten Lieder für euren Kindergeburtstag

Kinder singen zusammenWas wäre wohl der schönste Kindergeburtstag ohne Musik? Die lustigste Feier ohne tanzen? Die beste Party ohne rhythmisches in-die-Hände-Klatschen und auf-den-Boden-Stampfen? In jedem Fall nur der halbe Spaß! Und wer beim nach Hause gehen noch die fröhlichen Lieder und die Rhythmen der Feier im Ohr hat, denkt noch lange lächelnd an den Kindergeburtstag zurück. Einem gelungenen Fest steht dann nichts mehr im Wege!

Welche Lieder passen für einen Kindergeburtstag?

Bei der Auswahl der Musik kommt es gar nicht so sehr auf den Text an, die Lieder müssen nicht alle zwangsweise etwas mit Geburtstag zu tun haben. Wichtig ist, dass die Musik ins Ohr geht, die Melodie leicht zu singen und der Song-Text leicht zu merken ist. Neben den bekannten Klassikern wie “Happy Birthday to you” oder “Hoch sollst du leben” könnt ihr daher ruhig auch fröhliche Lieder wie “Auf einem Baum ein Kuckuck saß” oder “Drei Chinesen mit dem Kontrabass” in den Kindergeburtstag einfließen lassen. Wichtig ist nur, dass die Texte bekannt sind, damit auch genügend Kinder mitsingen können. Auch wenn die ersten Zeilen der ersten Lieder vielleicht etwas zaghaft angestimmt werden, nach dem dritten oder vierten Lied ist der Bann meist gebrochen und die Kinder (und oft auch die Erwachsenen) singen aus voller Kehle.

Noch lustiger wird es natürlich, wenn die Lieder zur momentanen Situation am Kindergeburtstag passen. So bietet sich “Alle Vöglein sind schon da” an, wenn alle Geburtstagsgäste eingetroffen sind. Das Anschneiden der Geburtstagstorte wird mit “Backe backe Kuchen” eingeleitet und die Gratulation mit “Weil du heut Geburtstag hast” untermalt. Als Abschiedslied könnt ihr noch “Wer hat an der Uhr gedreht” von Paulchen Panther anstimmen.

Doppelt so viel Spaß mit zusätzlicher Action

Wenn genügend Platz für Bewegung vorhanden ist, machen die Lieder am Kindergeburtstag in Verbindung mit Tanzen und anderen begleitenden Bewegungen noch mehr Spaß. Neben Klatschen und Stampfen sind Lieder wie “Es tanzt der Bi-Ba-Butzemann” oder “Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp” dafür prädestiniert, mit Bewegung untermalt zu werden.

Je nach Musikalität und Rhythmusgefühl der Gäste könnt ihr den Kindergeburtstag natürlich auch mit selbst gemachter Musik begleiten. Dabei müsst ihr nicht gleich an verhältnismäßig schwierige Instrumente wie Klavier oder Gitarre denken. Sind CD-Player oder MP3-Boxen laut genug, bietet sich zusätzlich zum stimmgewaltigen Gesang vor allem die rhythmische Begleitung an, weil diese mit einfachsten und am häufigsten vorhandenen Mitteln möglich ist.

Und so könnt ihr rasch aus mehreren Töpfen und ein paar Kochlöffeln ein Schlagzeug basteln, ein umgedrehter Blumentopf aus Plastik, eine Holzschüssel oder ein Papierkorb dienen als Trommel und Zündholzschachteln oder halbvolle Nudelkartons als Rasseln. Falls ihr euren Kindergeburtstag auch noch mit einer Basteleinheit ausschmücken wollt, könnt ihr aus leeren Toilettenpapier- oder Küchenrollen und einer Handvoll ungekochtem Reis oder trockenem Getreide tolle Rasseln fertigen. Mit Filz- und Farbstiften entsteht so noch dazu für jedes Kind ein eigenes Kunstwerk seiner individuellen Kreativität. Und die Lieder mit seinem eigens entworfenen Musikinstrument zu begleiten, macht gleich noch viel mehr Spaß! Die Rasseln könnt ihr dann noch dazu euren Gästen als Souvenir vom Kindergeburtstag mit nach Hause geben.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Tipps und Tricks rund um das Thema Kindergeburtstag.  

 

You have Successfully Subscribed!